zum Inhaltzur Hauptnavigationt

Theologie geschlechterbewusst - kontextuell neu denken

Das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst gibt es seit 2004 (damals noch unter dem Titel Fernstudium Feministische Theologie). Es ermöglicht Frauen und Männern außerhalb der Hochschulen ein Studium der geschlechterbewussten und Feministischen Theologien. Denn diese haben nicht nur die wissenschaftliche Welt verändert, im kirchlichen Alltag, in der Frauen- und Männerarbeit, in der Erwachsenenbildung und an vielen Akademien sind sie längst zu einer selbstverständlichen Grundlage geworden. Neben dem Interesse an geschlechterbewussten Liturgien oder Bibellektüren gibt es eine große Nachfrage nach langfristigeren Lernangeboten, in denen Grundlagen geschlechterbewusster theologischer Arbeit vermittelt und neuere Entwicklungen - auch außerhalb der Hochschulen - bekannt gemacht und diskutiert werden.


Hier setzt das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst an. Es leistet einen Beitrag, um die von feministischen und geschlechterbewussten Theolog_innen * betriebene universitäre Theologie in den Horizont und die Lebenswelt der Frauen und Männer an der Basis zu übersetzen. Es bietet einen Überblick über die Entwicklung der Feministischen und geschlechterbewussten Theologien seit den 1960er Jahren in allen theologischen Disziplinen. Anhand zahlreicher Originaltexte lassen sich im Fernstudium die Diskussionen Kontroversen und Entwürfe nachvollziehen.

Dabei ist das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst - in amtlicher Terminologie - eigentlich kein Studium, sondern ein Fernunterricht oder auch ein Fernkurs. Es verzichtet auf Eingangsvoraussetzungen oder Prüfungen, wie sie die Universität kennt, und folgt in seinem inhaltlichen Aufbau keinem universitären Curriculum.

Ein "Studium" ist das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst insofern, als dass das Textmaterial der Studienbriefe wirklich studiert werden muss. Als Student_in des Fernkurses ist es Ihre Aufgabe - und Ihre Verantwortung - sich den Lernstoff (zunächst) in einem selbstorganisierten Lernprozess anzueignen.


Das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst soll

  • Frauen und Männern, die an einer erfahrungsnahen, kontextuellen Theologie interessiert sind, Gelegenheit geben, systematisch-theologisch denken zu lernen und eine grundlegende theologische Bildung zu erwerben,
  • zur Übersetzung von neueren Impulsen universitärer Theologie beitragen,
  • Frauen und Männern einen Einblick in eine sinnstiftende, einflussreiche und lebendige Theologie geben,
  • Theorie und Praxis vermitteln und eine theologisch fundierte Auseinandersetzung mit den eigenen Glaubenstraditionen ermöglichen,
  • den inzwischen entstandenen Kanon an geschlechterbewussten und feministisch-theologischen Informationen, Einsichten und Texten systematisch und einladend vermitteln,
  • das kritische, politische Potenzial geschlechterbewusster Theologie über die Fernstudierenden neu in Kirche und Gesellschaft zur Wirkung bringen.

 

Leseprobe aus Studienbrief 1 als PDF

 

Mit dem Fernstudium studieren

Ein Fernstudium zeichnet sich dadurch aus, dass Lehrende und Lernende nicht an einem gemeinsamen Ort arbeiten. Aber wie jedes Fernstudium kennt auch das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst Direktphasen und direkte Kontakte zwischen Lernenden (einzeln und als Gruppe) und Lehrenden.

Es gehört zu den Erkenntnissen der Lernforschung in der Erwachsenenbildung, dass ein reines Unterlagenstudium ohne Sozialkontakte nicht so effektiv ist wie ein kombiniertes Angebot von Einzelarbeit und Kontaktphasen.

Für Sie als Student_in im Fernstudium Theologie geschlechterbewusst wird das Studieren über viele Monate eine wichtige Rolle in Ihrem Leben spielen. Das heißt aber auch: Sie müssen gebührend Platz machen für das Fernstudium. Es ist zu umfangreich und dauert zu lange, als dass Sie es leicht nebenbei machen oder immer dahin schieben könnten, wo gerade ein bisschen Luft ist.

Rechnen Sie pro Woche mit durchschnittlich fünf Stunden Zeit für Lektüre und die Auseinandersetzung mit dem Gelesenen.

 

Wie ist das Fernstudium aufgebaut und wie lange dauert es?

Das Fernstudium Theologie geschlechterbewusst ist eine Langzeitfortbildung, die etwa 18 Monate dauert. Es besteht aus

  • 7 Studieneinheiten
  • 7 Wochenendseminaren
  • 1 Einführungstag
  • 1 Abschlusskolloquium / Auswertungsseminar (1,5 Tage)
  • 7 tutorierte Studienzirkeltreffen
  • individuelle Lernberatung

 

Dauer:

  • Einzelmodul ca. 2 Monate
  • Gesamtstudium ca. 18 Monate


Veranstalter_innen:

  • Landeskirchliche evangelische Frauenarbeiten
  • Landeskirchliche evangelische Männerarbeiten
  • Einrichtungen der evangelischen Erwachsenenbildung
  • Kooperationen mehrerer landeskirchlicher Einrichtungen
  • Kooperationen von Einrichtungen in mehreren Landeskirchen
  • ökumenische Kooperationen

 

* (In feministischen/geschlechterbewussten Diskussionen ist eine geschlechtergerechte Sprache ein wichtiger Punkt. In diesem Fernstudium nutzen wir in Anerkennung der Vielfältigkeit der Geschlechter und zur Verdeutlichung der Konstruktion einer Zweigeschlechtlichkeit den Unterstrich, um allen, die sich "dazwischen" befinden, Raum zu geben.

 

Bei Abnahme von 10 Fernkursen gewähren wir 10 % Rabatt, bei 20 Fernkursen 20 % Rabatt.

Der Preis für das Fernstudienmaterial beträgt 240 € zuzüglich Versandkostenanteil

Einzelne Studienbriefe können für 35 € zuzüglich Versandkostenanteil, das Begleitband für 16 € bezogen werden.

Informationen über Seminarangebote erhalten Sie bei der EFiD /Evangelische Frauen in Deutschland e.V.). http://www.evangelischefrauen-deutschland.de/theologie/feministische-theologie/1233

 

Bestellung

Ihre Auswahl

Bitte wählen Sie indem Sie ein Häkchen in die Auswahlbox setzen!

Preis: 240,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 35,00 €

Preis: 16,00 €

Ihre Adressdaten

Rechnungsanschrift

Falls Rechnungsanschrift abweichend, bitte hier eintragen:

Bemerkungen

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden? *









Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Evangelischen Arbeitsstelle Fernstudium (nachfolgend EAF) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt.

§ 2 Vertragsschluss

I. Wenn Sie eine Bestellung im Online-Shop der EAF unter www.fernstudium-ekd.de aufgeben, schicken wir Ihnen eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt.

II. Die EAF behält sich vor, auch nach Versenden der Auftragsbestätigung eine Bonitätsprüfung vorzunehmen und bei negativem Ergebnis vom Vertrag zurückzutreten.

III. Sollte die bestellte Ware nicht lieferbar sein, ist die EAF zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert.


§ 3 Widerruf und Rückgabe

Der Besteller kann von diesem Vertag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich per Brief, Fax oder durch Rücksendung der Ware zurücktreten. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an die im Impressum angegebene Adresse.


§ 4 Lieferung

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse per Vorkasse. Eventuelle Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich. Die EAF wird sich bemühen, die Waren unverzüglich nach Zahlungseingang zuzustellen. Für Verspätungen wird jedoch keine Haftung übernommen.


§ 5 Verzug

Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist die EAF berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls die EAF ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist er berechtigt, diesen geltend zu machen. Für jede Mahnung nach Eintritt des Verzuges werden Mahngebühren erhoben.


§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Ein Recht zur Aufrechnung, Wandlung oder Minderung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der EAF anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der EAF.


§ 8 Mängelhaftung

Liegt ein von der EAF zu vertretender und nachgewiesener Mangel der Ware vor, so wird die EAF in angemessener Zeit für die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung sorgen.

Die EAF haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet das Institut nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung der EAF ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz geltend macht.

Sofern die EAF fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt, der den Kaufpreis in der Regel nicht überschreitet und auf Schäden an der bestellten Ware begrenzt ist.


§ 9 Datenschutz

Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen befinden sich in der Datenschutzerklärung.

 

§ 10  Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sollten einzelne Teile der ABG unwirksam sein, so wird die übrige Wirksamkeit der AGB nicht berührt.


Erfüllungsort und Gerichtsstand sind Münster.

Veranstaltungen & Workshops

Neuigkeiten

zum E-Learning Bereich